An unserer Schule wird Französisch als zweite Fremdsprache unterrichtet. 

Von unseren 6 Parallelklassen lernen ab der 7. Klasse jeweils 3 Klassen Französisch, also beginnend ab der 7a, 7c und 7d.

In den 7. und 8. Klassen haben die Schüler und Schülerinnen jeweils 4 Stunden Unterricht in der Woche. In den beiden Jahrgängen arbeiten sie mit dem neuen Lehrbuch "A plus" vom Cornelsen-Verlag. In den 7. Klassen haben wir Teilungsunterricht, d.h. die Kinder haben zweimal in der Woche nur als halbe Klasse Französisch, das bedeutet, dass die Lehrer intensiv mit den Kindern arbeiten können, diese viel sprechen können und so eine gute Ausgangsbasis für die französische Sprache haben.

Außerdem wird für diejenigen, die Schwierigkeiten beim Erlernen der französischen Sprache habe, in der 7. Klasse im 2. Halbjahr dienstags in der 7. und 8. Stunde Förderunterricht angeboten. Wir wollen, dass alle Schülerinnen und Schüler einen guten Start in der 7. Klasse haben.

In den 9. und 10. Klassen haben die Schülerinnen und Schüler 3 Unterrichtsstunden pro Woche. Auch sie arbeiten mit dem Lehrbuch "A plus" vom Cornelsen-Verlag.
Zusätzlich zum Lehrbuch können die Schüler in den Computerräumen mit der Lernsoftware, die es begleitend zu den Lehrbüchern gibt, arbeiten.

An unserer Schule findet für die 9. Klassen jährlich eine Austauschfahrt nach Annecy statt.

In der 10. Klasse können die Schülerinnen und Schüler sich in einem Wahlpflichtkurs Französisch auf den Leistungskurs Französisch vorbereiten

In der 11. Klasse können die Schülerinnen und Schüler ihre Französischkenntnisse in einem Leistungs- und Grundkurs Französisch vertiefen.

Ein abwechslungsreicher, interessanter Unterricht ist das Anliegen aller Französischlehrerinnen und -lenrer. Dabei steht das Erlernen von Kompetenzen im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler sollen befähigt werden, in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit bestimmte Fähigkeiten und Fertigkeiten erwerben, wobei entsprechend unserem Schulprogramm die Lesekompetenz im Vordergrund steht.


In der 10. Klasse fangen die Schülerinnen und Schüler an, umfangreichere Texte zu verschiedenen Themen zu lesen, z.B. zur Jugend, Freundschaft, Liebe, aber auch gesellschaftlichen Problemen, wie Drogensucht und Gewalt. Dazu verwenden wir das Lehrwerk "Horizons.Basisdossier Les jeunes" (vom Klett-Verlag) und lesen verschiedene Bücher zu den oben genannten Themen.

Hier zwei Poster, die Gedichte der Schüler zeigen, die sie selbst geschrieben haben.

Im Unterricht Klasse 10 werden viele Themen, die die Jugendlichen betreffen, behandelt. Dabei werden sie gleichzeitig durch den Erwerb von Lerntechniken (Resumé schreiben, Personen charakterisieren usw.) auf den Grundkurs vorbereitet. Die Schülerinnen und Schüler haben den "Kleinen Prinzen" gelesen und stellen ihn sich zu Weihnachten in Deutschland vor.

Im Grundkurs Französisch setzen sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit der französischen Kultur auseinander. Sie beschäftigen sich mit den frankophonen Ländern, der Immigration von Ausländern und der französischen Politik. Hier zwei Poster zum Thema "Francophonie". Die Mehrheit der Schülerinnen und Schüler hatten sich für Powerpointpräsentationen entschieden.

 

Auf das DELF-Diplom,  bereiten sich  die Schülerinnen und Schüler in den Kursen mittels Leseverstehens- und Hörverstehensübungen sowie zahlreichen Dialogen auf das Niveau B1 oder B2 des europäischen Referenzrahmens vor. Im Juni des jeweiligen Jahres legen die Schülerinnen und Schüler die Prüfung am Institut Français ab. Das DELF ist ein vom französischen Staat beglaubigtes Zertifikat und gilt als offizieller, international anerkannter Nachweis der französischen Sprachkenntnisse als Fremdsprache. Durch dieses immer gültige Zertifikat können die Schülerinnen und Schüler bei Bewerbungen (z.B. an ausländischen Universitäten) ihre Sprachkenntnisse nachweisen.

         

Unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren Diplomen, unserem Schulleiter Herr Schramm und der verantwortlichen Lehrerin Frau Anders