Menü

Einladung zur 5. Kinderuni am Primo-Levi-Gymnasium 10. April 2019

Auch in diesem Schuljahr findet an unserer Schule eine Kinderuni für naturwissenschaftlich interessierte GrundschülerInnen statt.

16:00 Uhr: Experimentalvortrag Prof. W. Stempfhuber

17:00 Uhr: Experimente zum Vortrag selbst ausprobieren – unterstützt durch Schüler der Schule

Anmeldung

Anmelden können sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 4 bis 6 bis zum 3. April 2019 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bitte geben Sie den Namen des Kindes, die Grundschule unter dem Kennwort „Kinderuni 2019“ an.

Ort
Aula des Primo-Levi-Gymnasiums Haus B Woelckpromenade 38 13086 Berlin

Flyer zum Download

Am Mittwoch, dem 21.3.2018, fand an unserem Gymnasium wieder eine Kinderuni, diesmal zum Thema „Satelliten- unsere Helfer im All“, statt.

Dazu kamen etwa 80 Grundschüler und Grundschülerinnen in unsere Aula ins Haus B (Woelckpromenade). Auch die Eltern waren eingeladen und nahmen diese Einladung gern an. Unser Schulleiter Herr Schramm eröffnete die Kinderuni und begrüßte den Referenten Herr Dr. Weidermann mit seinen Assistenten. Er ist am Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) beschäftigt. Hr. Dr. Weidermann erläuterte die Aufgaben und Tätigkeiten des DLR, die von Erdbeobachtung aus dem All, Technikentwicklung und Gerätekonstruktion bis hin zur Satellitensteuerung und Datengewinnung reichen. Dr. Weidermann vereinfachte dabei die komplexen Vorgänge und zeigte viele kleine Experimente, die die Arbeitsinhalte veranschaulichten.
Die Zuschauer*innen hörten gespannt zu und wurden z. T. auch in die Experimente mit einbezogen. Ein tosender Applaus am Ende zeigte, dass es allen sehr gut gefallen hat!

 

Im Anschluss führten die teilnehmenden Grundschüler*innen zwei Experimente in Partnerarbeit zum Thema „Raketen und Flugkörper“ durch. Die Experimente wurden von den 40 betreuenden Schüler*innen des Primo-Levi-Gymnasiums im Vorfeld in den Biologie-/Chemie-bzw. Physikräumen im Haus B aufgebaut, dann mit den Grundschüler*innen durchgeführt und ausgewertet. So ließen die Grundschüler*innen eine Brausetablettenrakete starten und erkundeten an selbst gebauten Wirbelfliegern den Einfluss des Luftwiderstandes auf das Flugverhalten. Die Eltern verkürzten sich in dieser Zeit mit Kaffee und Tee, bereitgestellt vom Förderverein unserer Schule, die Wartezeit auf ihre Kinder. Sie nutzten die Zeit, um sich zu unterhalten und den anwesenden Lehrer*innen Fragen zur Schule zu stellen.

VIELEN DANK AN DIE ENGAGIERTEN SCHÜLER*INNEN UND LEHRER*INNEN UNSERES GYMNASIUMS!

Go to top