Menü

Die Schülervertretung ist die Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler, sich aktiv am Schulleben zu beteiligen. Sie ermöglicht den Teilnehmern, bei wichtigen Entscheidungen, wie Namensänderungen, Pausenregelungen und anderen schulrelevante Themen zu partizipieren.
Außerdem dient sie zur Organisation klassenübergreifender Projekte und Veranstaltungen.

Alle gewählten Klassensprecher*innen und Tutoriensprecher*innen treffen sich monatlich in der Gesamtschüler*innenvertretung (GSV), um sich über die aktuelle Situation der Schule auszutauschen. Die Versammlung wird von den Schüler*innensprecher*innen geleitet, welche im Oktober 2017 gewählt wurden.
Tom Pincus ist seitdem Schüler*innensprecher und wird tatkräftig von seinen beiden Stellvertretern Leonie Bartel und Karim Costan unterstützt.
Alle drei sind seit einigen Jahren aktiv in der Schüler*innenvertretung und im Schulförderverein beteiligt und besuchen die 11. (Karim und Tom) und 12. Klassenstufe (Leonie). Sie sind zumeist im Schülerklub anzutreffen und offen für Ideen und Anregungen von jedermann. Per Mail sind sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.

Im Schülerklub befindet sich auch das Büro unserer BFDler Gustav Berneburg und Nils Kubenka, die selber einmal stellvertretende Schüler*innensprecher an unserer Schule waren.
Dort besteht außerdem die Möglichkeit für Schüler*innen, ihre Freistunden und -zeit zu verbringen. Hier kann gekickert, Club-Mate gekauft, Hausaufgaben erledigt oder sich einfach mit Freund*innen getroffen werden.
Gleichzeitig ist der Schülerklub auch der Ort, an dem sich das Schüler*innenparlament, die Schülerzeitung, "Primo hilft", der Schulsanitätsdienst (SSD) und diverse AGs treffen. Außerdem veranstalten unsere BFDler regelmäßig eigene Angebote, wie Filmabende, Pokerturniere, die Ideenfahrt und Ähnliches.

 

Go to top