Menü

Am Wochenende vom 8. bis 10 September wütete Hurrikan Irma auf Kuba. Allein auf  Kuba fordete Irma 10 Menschenleben.Einen kleinen Einblick in das Ausmaß der Zerstörungen bietet diese Fotostrecke:

http://www.spiegel.de/fotostrecke/hurrikan-irma-setzt-weite-teile-von-kuba-unter-wasser-fotostrecke-152088-7.html

Kuba ist NICHT das Land der unendlichen Möglichkeiten. Im Gegenteil. Das Land ist arm, seit 1960 leidet die Wirschaft unter dem Embargo der Vereinigten Staaten. 
Für Kuba gehört es nicht zu den einfachsten Dingen, seine ohnehin schon maroden Gebäude in Stand zu halten. Doch nach einer Katastrophe, wo durch Irmas Stürme und Regenfälle das ganze Land verwüstet worden ist,  da der Hurrikan mit Stufe 5 40 Stunden durch das Land fegte, ist es für die Kubaner alleine nicht zu schaffen. Bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 360 km/h werden selbst die stabilsten Häuser zerstört, Bäume entwurzelt und Stromleiteungen abgerissen. Hohe Flutwellen setzten Städte und Dörfer unter Wasser und vernichteten große Teile der Ernte. Daher ist es nahezu unmöglich die materiellen Schäden wieder auszugleichen. Das liegt auch daran, dass der Staat kaum Geld hat und Baumaterial Mangelware ist. Von Versicherungen ganz zu schweigen.
Darum wollen wir helfen. Die Schülervertetung überlegt, mit welchen Projekten wir konkret helfen können. Dazu wird an dieser Stelle in Kürze informiert. 

 

Vorerst jedoch folgende Bitte: Spenden Sie an Hilfsorganisationen, um ein Land, das Hilfe benötigt, wieder neu aufzubauen und den Menschen wieder eine Lebensgrundlage zu bieten. Denn nicht nur in Florida hat der Sturm schwere Schäden hinterlassen, wie die Medien fast ausschließlich erwähnen, sondern auch an Stellen, wo sich die Menschen es  nicht leisten können alles wieder aufzubauen.
Spenden kann man zum Beispiel auf

http://www.netzwerk-cuba.de/2017/09/hilfe-fuer-cuba-wegen-hurrican-irma/
NETZWERK CUBA e.V., Berlin
DE58 1001 0010 0032 3331 00
BIC: PBNKDEFF
Verwendungszweck: „Spende Hurrican Irma"

oder bei der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. – Maybachstraße 159 – 50670 Köln

http://www.netzwerk-cuba.de/2017/09/kuba-braucht-unsere-solidarische-hilfe/
Stichwort „Hurrikanhilfe“ auf unser Konto: Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN: DE96 3702 0500 0001 2369 00, BIC: BFSWDE33XXX

Olivia und Karim

 

Go to top