Menü

Einrichtung von bilingualem Unterricht Deutsch – Englisch

ab Jahrgangsstufe 5 m Primo-Levi-Gymnasium

Flyer zum download

Das Primo-Levi-Gymnasium führte im November 2017 eine erste Informationsveranstaltung durch, eine weitere wird an unserem Tag der offenen Tür am 10.01.2018 stattfinden. Präsentation zur Elterninformationsveranstaltung zum download

 

Individualisierung des gymnasialen Bildungsganges durch englischsprachigen bilingualen Unterricht

Hinter diesem etwas sperrig klingenden Titel verbirgt sich nichts anderes als das neue Profil unserer 5. Klasse.
Im Schuljahr 2012/13 beginnen Kinder erstmalig nach diesem Modell zu lernen. Was ist neu?

·         verstärkter Englischunterricht in den Klassenstufen 5 bis 8,

·         das Fach Geschichte wird ab der Klassenstufe 7 auf Englisch mit einer Zusatzstunde Unterrichtet,

·         das Fach Biologie wird ab der Klassenstufe 9 auf Englisch mit einer Zusatzstunde unterrichtet,

·         in der Klassenstufe 5 haben die Kinder insgesamt zwei Stunden zusätzlichen Unterricht (dann 32 Wochenstunden) und
in den Klassenstufen 6 bis 8 eine zusätzliche Stunde (dann 32 bzw. 34 Wochenstunden), es wird keine Klasse „übersprungen“, d.h. die Kinder bekommen wie alle anderen am Gymnasium nach 12 Schuljahren das Abitur.

Wir denken, dass dieses im Bezirk Pankow einmalige Modell auf großes Interesse bei den Eltern stoßen wird.

Der bilinguale Unterricht in der Weltsprache Englisch passt sich gut in die Entwicklungen in unserer kleiner gewordenen Welt ein.

In Deutschland gibt es bereits eine Reihe von Masterstudiengängen, die ausschließlich auf Englisch absolviert werden. In vielen global aufgestellten Unternehmen in Deutschland ist bereits heute Englisch die Firmensprache.

Die interkulturelle und fremdsprachliche Kommunikationsfähigkeit und Kompetenz der Kinder wird entwickelt. Durch die Verstärkung der Unterrichtszeit in den auf Englisch unterrichteten Fächern wird sichergestellt, dass die fachlichen Ziele jeweils auf jeden Fall erreicht werden. Die anderen Fächer werden in den Inhalten und der Unterrichtszeit nicht eingeschränkt. Sie werden im Gegenteil davon profitieren, dass die Kinder in den Klassenstufen 5 und 6 „das Lernen lernen“.

Das Kollegium der Primo-Levi-Schule verfügt über langjährige pädagogisch-didaktische Erfahrungen sowie über eine umfangreiche Sammlung von Lehr- und Lernmitteln für den Unterricht in den Jahrgangsstufen 5 und 6.

Besonders im Fach Englisch wird mit einem ständig optimierten Medienkonzept moderner Unterricht durchgeführt.

Die zielführende Arbeit in diesem Fachbereich, die sich nicht nur auf diese Jahrgänge beschränkt, wird durch überwiegend sehr gute und gute Ergebnisse unserer Schülerinnen und Schüler im MSA und im Abitur deutlich.

Die kontinuierliche Durchführung von Sprachreisen nach Großbritannien sowie die seit Jahren erfolgreiche Mitarbeit am Projekt BERMUN bzw. PRIMUN ergänzen den Unterricht in hervorragender Weise.

Überdurchschnittlich viele Schülerinnen und Schüler wählen deshalb Englisch als Leistungsfach in der Kursphase.

Ab dem Schuljahr 2012/2013 möchten wir diese guten Voraussetzungen nutzen, um  das Bildungsangebot der Region Pankow mit einer weiteren Facette zu bereichern.

Wir bieten Schülerinnen und Schülern, die bei uns mit der Jahrgangsstufe 5 beginnen, bilingualen Unterricht Deutsch-Englisch an.

In der 5. Und 6. Klasse wird Englisch mit erweiterter Stundenanzahl erteilt. Ab Klasse 7 wird dann ein Sachfach (Erdkunde, Geschichte oder Biologie) partiell oder durchgehend in englischer Sprache unterrichtet.

Mit dieser Unterrichtsform möchten wir den Schülerinnen und Schülern Standards und Kompetenzen vermitteln, die es ihnen ermöglichen, Englisch als Arbeitssprache in Studium und Beruf sicher anzuwenden.

In der gymnasialen Oberstufe werden bilinguale Kurse PW, Biologie, Geografie und Geschichte angeboten und je nach Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler eingerichtet.

Dazu wird als Zusatzkurs „Business English“ angeboten.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit in der Sekundarstufe I durch Teilnahme an der AG „Cambridge Proficiency“ und in der Kursphase durch Teilnahme an dem Zusatzkurs „Cambridge  Proficiency“ entsprechende Zertifikate zu erwerben.

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I können im Rahmen der AG „Darstellendes Spiel“ ihre im bilingualen Unterricht erworbenen Kompetenzen weiter festigen, da die Fachkolleginnen, die DS bei uns unterrichten, ebenfalls als Fachlehrerinnen für Englisch tätig sind und bereit wären, auch in DS bilinguale Module zu integrieren.

In der Jahrgangstufe 7 wird eine 14-tägige Sprachreise nach Großbritannien durchgeführt.

Die Aufnahme erfolgt entsprechend der Festlegungen der Senatsverwaltung. Bei Übernachfrage wird ein Auswahlverfahren entsprechend den Festlegungen der Schule für die Aufnahme der 7. Klassen durchgeführt. Auswahlkriterium ist die Förderprognose der Grundschule.

Weitere Informationen erhalten Sie in den immer im Herbst stattfindenden Informationsveranstaltungen, sowie an unserem Tag der offenen Tür im Januar.

 

Erfahrungen im bilingualen Unterricht

Seit 2012/13 bietet unsere Schule bilingualen Unterricht an. Wir haben daran teilgenommen und möchten unsere Erfahrungen hier teilen.

Zuallererst haben wir die letzten 6 Jahre genossen und vom bilingualen Unterricht profitiert. Anders als die anderen Klassen waren wir schon in der 7. Klasse auf der Englandfahrt. Außerdem sind wir geflogen und länger dort geblieben. Auch wenn wir früher in England waren, konnten wir uns sehr gut verständigen. In Hastings haben wir viele interessante Erfahrungen gesammelt. Zusätzlich hatten wir mehr Wochenstunden als die anderen, aber es war nicht anstrengender. Der Umstieg in Geschichte und Biologie in Englisch fiel uns nicht sonderlich schwer und die Lehrer waren sehr nett und äußerst hilfsbereit. Wir konnten den Unterricht gut verfolgen und dazu noch gut mitarbeiten. Abgesehen davon, gab es aufgrund der guten Vorbereitung in vielen Tests gute Noten. Manchmal war es irritierend, dass im Geschichtsunterricht einige Quellen, die ursprünglich deutsch waren, nur für unseren Unterricht übersetzt wurden. Dafür konnten wir aber auch mit original englischen Quellen arbeiten und unsere Verständnisfähigkeit durch das Übersetzen der Quellen verbessern.

Nun sind wir in der 11.Klasse und damit gehören wir zur Oberstufe. In der Abiturphase kann man ein bilinguales Abitur erreichen, indem man das Fach Englisch als ein Leistungsfach und dazu ein Fach auf Englisch wählt, in dem man geprüft wird. Momentan sind diese Fächer nur Biologie und Geschichte. Dadurch, dass wir vermehrt Unterricht auf Englisch hatten, fällt uns der Leistungskurs Englisch leicht.
Bis jetzt gab es noch keine Probleme von dem bilingualen Unterricht auf den deutschen Unterricht umzusteigen. Trotzdem ist es schade, dass es keine Leistungskurse in Biologie und Geschichte auf Englisch gibt, aber das ist durch zu wenig Schüler und Lehrer nicht realisierbar. Wir würden diesen Bildungsgang jedem empfehlen, der daran Interesse hat, da Englisch im weiteren Leben sehr hilfreich sein könnte.

Hastings während unserer Englandfahrt 2014

Verfasser: Marie Jentzsch und Henriette Pelz

 

Go to top