Fachbereich Darstellendes Spiel

Allgemeines

Darstellendes Spiel wird seit 1999 an unserer Schule als eigenständiges Fach in der Sekundarstufe II unterrichtet:
in Klasse 10 als Vorkurs Theater (2 Wochenstunden)
in Klasse 11 und 12 als Grundkurs (jeweils 3 Wochenstunden).
Im Rahmen unseres bilingualen Zuges bieten wir in Klasse 5 und 6 die AG „English Drama 5/ 6“ an.

 

Unterricht

Ziel des Unterrichts im Fach Darstellendes Spiel ist vor allem die Entwicklung von kommunikativen, ästhetischen und kulturellen Kompetenzen sowie von Methoden -, Gestaltungs- und Sozialkompetenzen. Im Bereich des sozialen Lernens entwickeln die Schüler u. a. Selbstvertrauen, Verantwortungsbewusstsein und Verlässlichkeit, sie lernen Hemmungen abzubauen, im Team zu arbeiten und mit Kritik konstruktiv umzugehen.

Ist in Klasse 10 vor allem Grundlagenarbeit wie z. B. Raum- und Körperwahrnehmung, Umgang mit Requisiten oder Improvisation Gegenstand des Unterrichts, so stehen in Klasse 11 die Erarbeitung und in Klasse 12 in der Regel die Realisierung eines Theaterstückes auf der Basis von Improvisation, Collagen, dramatischer Vorlagen, epischer oder lyrischer Texte im Mittelpunkt des Unterrichts. Beim gemeinsamen Erarbeiten eines Stückes werden Themen wie Wege zur Rolle, Atem und Stimme oder Bühnenformen behandelt, um nur einige zu nennen.

Wenn die Schüler Darstellendes Spiel in der Oberstufe belegen, können sie mindestens zwei Semester ins Abitur einbringen. Einige wählen dieses Fach als 5. Prüfungskomponente.

Die AG für die Klassen 5 und 6 findet einmal wöchentlich statt, sie umfasst eine Unterrichtsstunde pro Jahrgang. Im Unterricht werden beide Sprachen benutzt, vorrangig Englisch. Inhaltlich umfasst die AG das Erarbeiten verschiedener theatraler Spielformen, bei denen Körperarbeit, Bewegung, Improvisation sowie das Sprechen im Mittelpunkt stehen. Außerdem ist das Herausbilden von sozialen Kompetenzen wie Teamfähigkeit und Entwicklung von Selbstbewusstsein von großer Bedeutung. Die Schüler sollen kreativ sein und dabei ihren Englischwortschatz erweitern können, vor allem aber Spielfreude haben.

Aufführungen

Die Schüler des Grundkurses Darstellendes Spiel 12 und der AG „English Drama 5/ 6“ führen ihre Stücke in der Regel am Beginn des 4. Semesters bzw. im 2. Schul-halbjahr auf.
Im Laufe der letzten Jahre haben wir zahlreiche Stücke auf die Bühne gebracht. Dies ist eine Auswahl.

Grundkurs Darstellendes Spiel 12:

Urs Widmer: „Top Dogs“
Fitzgerald Kusz: „Stücke aus dem halben Leben“
Jean-Baptiste Moliére: „Die Lästigen“
„Der eingebildete Kranke“
„Der Geizige“
Friedrich Schiller: „Kabale und Liebe“
Johann Wolfgang von
Goethe: „Faust. Der Tragödie erster Teil“
Georg Büchner: „Leonce und Lena“
George Isherwood: „Shakespeare’s Greatest Hits“

Stücke frei nach Max Frisch, Botho Strauss, Friedrich Wolf und Erich Kästner

Absurdes Theater frei nach Pinter und Charms

Adaptionen von Stücken klassischer Dramatiker und Autoren wie Shakespeare, Goethe, Schiller und Dahl sowie Märchencollagen

AG „English Drama 5/ 6“ :

Brothers Grimm: „Rumplestiltskin“
Wilhelm Busch: „Max and Maurice“

Im Schuljahr 19/2020 war David Woods „The Twits“ (frei nach Roald Dahl) in Arbeit, konnte aber nicht mehr aufgeführt werden.

Außerunterrichtliche Aktivitäten

 * Workshops an Theatern

* gemeinsame Theaterbesuche