StockenteDie Abbildung zeigt eine Stockente im Erlenbruch/Briesetal bei einer Exkursion des WPU Biologie Klasse 10 im Jahr 2019

 

Sekundarstufe 1
Der Biologieunterricht beginnt in der Klasse 7 mit zunächst nur einer Wochenstunde, die aber geteilt unterrichtet wird, so dass es möglich ist, praktische Arbeiten, wie z.B. die Arbeit mit dem Mikroskop stärker schülerorientiert zu unterrichten. Ab der Klasse 8 geht es dann durchgehend 2-stündig weiter.

 

Angebote im Kurssystem
Jahrgangsstufe 9
In der 9.Klasse wird ein Wahlpflichtkurs "Naturwissenschaften" angeboten, der fächerverbindend und fächerübergreifend die drei klassischen Naturwissenschaften vereint. Der Unterricht wird im Team von 2 Lehrkräften (Ch, Bio, Ph) erteilt. Die SuS werden befähigt, zwei bis drei selbstständig experimentell orientierte Projekte durchzuführen und diese dann in einer Präsentation vorzustellen. Die SuS werden damit explizit auf die Präsentationsprüfung zum mittleren Schulabschluss in Klasse 10 vorbereitet. Ferner können sie ihre Projekte bei diversen Schülerwettbewerben einreichen. Die an der Schule tätige AG Schüler experimentieren/Jugend forscht unterstützt dabei sehr gern.


Jahrgangstufe 10
Der Wahlpflichtkurs Biologie bietet die Möglichkeit, sehr stark praktisch ausgerichtet, wichtige biologische Arbeitstechniken zu erlernen uund zu vertiefen. Dazu gehören: die Arbeit mit dem Mikroskop, das Herstellen von Frischpräparaten und viele Experimente zur Pflanzenphysiologe.

 

Sekundarstufe 2
Regelmäßig werden Grundkurse und verlässlich werden bis zu 3 Leistungskurse jährlich angeboten.

Wettbewerbsteilnahme
z.B. Schüler experimentieren, Jugend forscht

Exkursionen
diverse Kurse im "Gläsernen Labor" zur Genetik oder Nervenphysioogie

Höhepunkte/regelmäßige Aktivitäten
Organisation und Betreuung von zwei Wissenschaftsabenden für Grundschulen
Organisation und Durchführung eines Sommercamps in der letzten Woche der Sommerferien für SuS der umliegenden Grundschulen
Organisation und Durchführung eines "Tages der Naturwissenschaften"